Skip to main content

wischroboter-Test-Haushaltsroboter-vergleich

Wischroboter vs. Staubsaugerroboter mit Wischfunktion

Auf dem Markt sind reine Wischroboter, aber auch Saug – Wischroboter zu finden. Nachdem die Firma Moneual eine Kombination aus Staubsauger und Wischroboter entwarf, sprangen auch andere Firmen auf diesen Zug auf. Mittlerweile gibt es eine Vielzahl von Wischrobotern, die über eine Saugfunktion verfügen, aber auch Staubsauger – Roboter die wischen können.

Saugroboter mit Wischfunktion benötigen Wischtücher, diese werden am Gerät selbst befestigt. Manche dieser Saugroboter verfügen über einen Wassertank, sobald dieser befüllt ist, kann die feuchte Reinigung Ihres Wohnbereichs beginnen.

Staubsaugerroboter mit Wischfunktion

Solange der Wassertank nicht fest am Staubsauger – Roboter mit Wischfunktion befestigt ist, entstehen keine Nachteile. Ist der Wassertank allerdings daran befestigt, so kann es zu Einschränkungen kommen. Da er durch den befestigten Wassertank an Volumen zunimmt, ist er weniger wendig und es kann häufiger zum Verkeilen kommen. Der Roboter ist natürlich durch den Wassertank schwerer, das hat zur Folge, dass er nicht sehr lange arbeiten kann. Wenn möglich sollte der Wassertank nicht dauerhaft mit Wasser befüllt sein.

So werden die Unterschiede zwischen reinen Wischrobotern und Saug – Wischrobotern noch einmal deutlicher:

Moneual  ME685 Wischroboter / Staubsaugerroboter

wischroboter-moneual-me685-test-produktbild

Moneual Wischroboter ME685 Test

 

Dieser Roboter verfügt über einen Wassertank, welcher mit Reinigungsflüssigkeit und Leitungswasser befüllt werden kann. Ein spezielles Mikrofasertuch wird an der Unterseite des Tanks platziert, dieses wird über den Wassertank dauerhaft befeuchtet. So ausgestattet führt er die Reinigung von bis zu 80qm² Fläche durch. Da es sich bei diesem Gerät um ein Kombigerät handelt, saugt er den Boden ebenfalls gründlich. Sie sparen durch diese zwei Arbeitsgänge viel Zeit. Einen reinen Wischroboter wie den Irobot Scooba kann er allerdings nicht ersetzen.

Ecovacs Deebot M81 pro Wischroboter / Staubsaugerroboter

wischroboter-ecovas-deebot-m81-produktbild

Ecovacs Deebot m81 pro Wischroboter Test

 

Der Deebot DM81 pro wischt und saugt parallel. Auch hier werden Wischtücher angebracht, der Wassertank ist allerdings optional. Ein Feinstaubfilter filtert Pollen und Allergene, das dürfe besonders Allergikern gefallen. Wenn Sie den Wassertank entfernen, klettert der Deebot Dm81 pro Türschwellen bis zu 2,5 hinauf. Die zu reinigende Fläche sollte 120qm² nicht überschreiten.

Wischroboter Irobot Braava 390t

wischroboter-braava-irobot-wischfunktion

Irobot Wischroboter Braava 390t Test

Der Braava ist ein reiner Wischroboter. Er verfügt ebenfalls über Wischtücher, die auf den Wassertank aufgesteckt werden. Dank des North Star Cubes orientiert er sich innerhalb des Wohnraums, diese Technik gleicht ungefähr einem Navigationssystem. Für den Braava stellen 90m² Bodenfläche kein Problem dar.

 

Moneual Robospin RS500 Wischroboter

moneual-wischroboter-robospin-rs500-produktbild

Moneual Robospin RS500 Wischroboter Test

Der Robospin wischt nicht nur die Böden, sondern er schrubbt sie. Diese Funktion ist bei den meisten reinen Wischrobotern nicht zu finden. Durch die Schrubbfunktion erhalten sie am Ende ein deutlich besseres Ergebnis. Ein Wassertank ist auch hier wiederzufinden, die Befüllung mit Wasser reicht für bis zu 60qm². Dabei summt der Robospin wie ein Kätzchen und stört im Alltag keineswegs. Ein klarer Pluspunkt ist der Preis, denn der Robospin ist sehr erschwinglich.

wischroboter-häufige-fragen-kosten

Sind Wischroboter wirklich eine Hilfe im Haushalt ?

Wischroboter sind längst technologisch so fortgeschritten, dass sie die Reinigung des Bodens zu einem großen Teil übernehmen können. Die verschiedenen Wischroboter  finden sich in den Räumlichkeiten ohne Probleme zurecht und hinterlassen in der Regel einen sauber gereinigten Boden. Auch wenn Sie die Bodenreinigung nicht völlig übernehmen können, müssen Sie deutlich weniger Hand anlegen. Wischroboter brillieren mit einer einfachen Bedienung und einer unkomplizierten Wartung.

Wie sind Wischroboter technisch aufgebaut?

Wischroboter haben entweder ein eckiges oder ein rundes Gehäuse. Auf der Unterseite besitzen sie zwei Antriebsräder, die fest angebracht sind. Eine Richtungsänderung erfolgt dadurch, dass die beiden Räder unterschiedlich schnell angetrieben bzw. abgebremst werden. An der Vorderseite befindet sich noch ein Stützrad. Zwei seitliche Reinigungsbürsten befördern den Schmutz in die Mitte des Wischroboter, wo er von einer oder mehreren Bürsten aufgenommen und in den Staubfangbehälter transportiert wird. Der Saugmotor im Innern des Geräts erzeugt einen Unterdruck, mit dem selbst feinste Staubpartikel vom Untergrund aufgenommen werden können. Wischroboter werden ausschließlich per Akku betrieben

Wozu setzt man Wischroboter ein ?

Zur trockenen und nassen Reinigung des Wohnbereichs können Wischroboter prima eingesetzt werden. Da ein Wischroboter nie denselben Druck auf den Boden aufbringen kann wie ein Mensch, kann er das menschliche Wischen nur imitieren. Das allerdings je nach Modell hervorragend. Die reinen Wischroboter (Irobot Braava, Irobot Scooba) tragen mehr Wasser auf die zu reinigende Oberfläche auf und erzielen somit sehr gute Wischergebnisse. Die Kombigeräte, sogenannte Wisch – Saugroboter, die auch das Saugen übernehmen sollen hingegen, kommen mit weniger Wasser aus. Das kann bei empfindlichen Böden von Vorteil sein.

Wie orientiert sich ein Wischroboter?

Die meisten hochwertigen Wischroboter sind mit Sensoren ausgestattet.Mit diesen Sensoren ist  der Wischroboter in der Lage den Raum abzuscannen und wichtige Informationen zur Raumgröße, verschmutzten Stellen und möglichen Hindernissen zu sammeln. Eine virtuelle Wand vermeidet, dass der Wischroboter bestimmte Bereiche nicht befährt.

Kann sich ein Wischroboter bei der Reinigung verkeilen?

Das ist abhängig von Ihrer Wohnumgebung und natürlich auch vom jeweiligen Wischroboter -Modell. Die meisten Wischroboter können sich aufgrund ihrer kleinen Größe und Wendigkeit selbst aus solchen Situationen befreien. Ein Signal ertönt falls der Wischroboter sich doch einmal “verfahren” hat. Sollte er dann aus dieser Situation nicht befreit werden, so schaltet er sich einfach ab und “wartet”. Einige Dinge sollten vor dem Einsatz vom Boden entfernt werden, darunter zum Beispiel lose Kabel oder sehr empfindliche Gegenstände wie Glasvasen.

Wie lange kann ein Wischroboter arbeiten?

Es kommt auf das jeweilige Wischroboter -Modell an. Des Weiteren muss zwischen den Reinigungsmodi unterschieden werden. Lassen Sie den Wischroboter nass arbeiten, dann schaffen gute Geräte bis zu 140 Minuten. Der Trockenmodus benötigt weniger Energie, daher kann er bis zu 180 Minuten seine Arbeit verrichten.

Kann ein Wischroboter jeden Boden reinigen ?

Wischroboter sind für das Reinigen von Hartböden geeignet. Das heißt für Laminat, Dielenboden, Hartholz, Parkett, Fliesen, Linoleum und PVC. Sobald ein Boden nicht fachmännisch versiegelt wurde, können Probleme auftreten. Die Feuchtigkeit, kann in die Fugen gelangen und den Bodenbelag zum Quillen bringen. An dieser Stelle sollten Sie eher auf einen Wischroboter verzichten. Teppiche können von reinen Wischrobotern nicht gereinigt werden. Alternativ können Sie allerdings Wischroboter – Staubsauger Kombinationen einsetzen. Dann haben Sie die Möglichkeit die verschiedenen Modi auszuwählen und den Roboter an der einen Stelle wischen und an einer anderen Stelle staubsaugen lassen.

Was ist, wenn die Räume unterschiedlichen Böden vorweisen?

Prüfen Sie zunächst, ob die Feuchtigkeit die auftritt, wenn der Wischroboter nass wischt, dem Boden schaden könnte. Ist das nicht der Fall, kann der Wischroboter ohne Bedenken eingesetzt werden. Wenn Sie allerdings bedenken haben, dann können Sie den Wischroboter anlernen und Ihn mittels der “virtuellen Wand” den Zugang zu dem Boden, der nicht gereinigt werden soll, untersagen. Allgemein kann man sagen, dass Wischroboter am besten auf glatten Untergründen arbeiten können, die frei von störenden Elementen sind.

Worauf muss ich achten, wenn ich einen Wischroboter kaufen möchte?

Wir haben einige Aspekte zusammengefasst, die Sie vor dem Kauf eines Wischroboter beachten sollten. Die Entscheidung fällt nicht leicht, doch wenn man weiß, was man möchte und vor allem was man genau für seinen Wohnraum benötigt, dann vereinfacht das die Kaufentscheidung deutlich.

Wie groß ist die Fläche, die gereinigt werden soll?

Abhängig von ihren Tankgrößen können Wischroboter pro Reinigungsgang unterschiedlich große Flächen reinigen. Das schmutzige Wasser wird anschließend entfernt und sauberes Wasser mit Reinigungsflüssigkeit in den Tank nachgefüllt.

Was möchten Sie für den Wischroboter anlegen?

Der Preis ist oft einer der größten Faktoren beim Kauf eines Wischroboters. Es macht allerdings wenig Sinn einen günstigen Wischroboter zu kaufen, der Ihren Ansprüchen nicht gerecht werden KANN. Vor allem betrifft das die zu reinigende Bodenfläche, dort sind manchen Modellen ganz klare Grenzen gesetzt. Ein weiterer Aspekt der gerne einmal vergessen wird ist, dass auch Zubehör wie Reinigungsflüssigkeit und Wischtücher regelmäßig angeschafft werden müssen. Kleinere Wischroboter benötigen selbstverständlich mehr dieses zusätzlichen Zubehörs. Da der Tank häufiger befüllt werden muss und die Wischtücher dementsprechend kleiner ausfallen. Wieviel Geld man für einen Wischroboter ausgeben sollte, ist davon abhängig, welche Aufgaben er übernehmen soll. Bei starken Verschmutzungen und häufigem Einsatz, sollte man am besten zu teureren Modellen greifen. Bei kleinen Wohnungen, in denen nur ab und an ein flüchtiges Durchwischen nötig ist, kann sich ein günstiger Wischroboter lohnen.

Wie stark ist der Boden verschmutzt?

Normaler Alltagsschmutz, wie hier und dort ein Kaffeefleck o.ä kann von jedem Roboter gereinigt werden. Anders sieht es aus, wenn die Kinder vom Spielen nach Hause kommen und mit schmutzigen Schuhen durch den Wohnraum laufen oder das geliebte Tier im Fellwechsel ist. Wenn also der Hund aus dem Garten mit seinen nassen, schmutzigen Pfoten ins Haus tappst, dann stellt das schon ganz andere Anforderungen an den Wischroboter. In diesem Fall ist der Verschmutzungsgrad relativ hoch und erfordert einen Wischroboter, der diese Arbeit auch zufriedenstellend übernehmen kann.

Muss ich nun nie wieder selbst wischen?

Schön wärs! Der Wischroboter nimmt Ihnen einen Haufen Arbeit ab, nur Wunder vollbringt er nicht. Wie soll ein runder Wischroboter ihre Ecken wischen? Damit beginnt es bereits. Sehen Sie ihn als Alltagshelfer, dem Sie ein bisschen unter die Arme greifen müssen. Auch wenn Sie trotz des Roboters noch selbst wischen müssen, dann aber bei weitem nicht so häufig wie vorher. So bleibt mehr Zeit für Sie.

Vorher informieren! Nicht hinterher!

Es ist absolut sinnvoll sich vorab zu informieren. Ein Wischroboter Test oder ein Wischroboter Vergleich kann Ihnen dort sehr leicht weiterhelfen. Die Arbeit, sich mühsam im Internet alle Informationen zusammenzusuchen, bleibt Ihnen erspart und Sie erhalten unkompliziert und kostenlos ein aktuellen Überblick.

 

Die 5 besten Wischroboter:

Preis-Leistung ME685 Wischroboter von Moneual

ab 151,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsNicht Verfügbar
Testsieger Irobot Scooba 450 Wischroboter von Irobot

1.500,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsPreis bei Amazon prüfen*
Preis-Hit Braava jet 240 Wischroboter von Irobot

ab 169,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsPreis bei Amazon prüfen*

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken